Projekte

Vorbrücker Wasserflöhe

Die Vorbrücker Wasserflöhe besuchen das Schwimmbad

Motivation für das Projekt

Das Element Wasser über auf Kinder eine faszinierende Wirkung aus und ermöglicht ihnen, vielfältige Körper-, Sinnes und Umwelterfahrungen zu machen.
Bei den meisten Kindern besteht von Natur aus eine große Motivation das Schwimmen zu erlernen. Häufig ist jedoch der Besuch eines Schwimmbads mit Unsicherheit und Ängsten verbunden. In dem  Projekt „Vorbrücker Wasserflöhe“ können sich unsere Vorschulkinder, in einer Kleingruppe gegenseitig motivieren und sich mit dem nassen Element vertraut machen. Es ist rein als Wassergewöhnung und nicht als Schwimmkurs zu verstehen.
Wassergewöhnung ist eine besondere Form der Bewegungsförderung, die mit viel Spiel und Spaß an den Interessen und Fähigkeiten der Kinder orientiert ist. Zudem gehört sie zu den wichtigsten Bausteinen der Prävention von Ertrinkungsunfällen.


Lernziele des Projekts:

Die Kinder lernen...
… sich im Wasser angstfrei zu bewegen
… erste Schwimmübungen (Bewegungsabläufe)
… die Eigenschaften von Wasser kennen
… die eigenen Fähigkeiten einzuschätzen
… die Gefahren von Wasser kennen
… Regeln und Sicherheitsverhalten am und im Wasser

 
Konnten die Kinder diese Ziele im Projekt erreichen, bietet dies eine hervorragende Voraussetzung, später im Rahmen eines entsprechenden Kurses das Schwimmen zu erlernen und evtl. das Frühschwimmerabzeichen (Seepferdchen) zu erlangen.

Projektverlauf

Während einer Woche, in den Osterferien, besuchen die Vorschulkinder in Kleingruppen gemeinsam mit Erziehern/Erzieherinnen das Fitnessbad in Walsrode. Vor Ort erwarten uns Übungsleiter des DLRG. Gemeinsam erkunden wir die Gegebenheiten wie Umkleidekabine, Dusche etc. bevor wir uns am Lehrschwimmbecken versammeln, um den Bademeister kennenzulernen.
Anschließend versammeln sich alle Kinder auf den oberen Treppenstufen, die in das Becken führen, so dass alle mit den Füßen im Wasser sitzen. Jedes Kind erhält nun einen Plastikbecher und lässt Wasser über verschiedenste Körperteile laufen. Dies bietet einen sanften Einstieg und es können erste Sinneserfahrungen mit dem kühlen Nass erlebt werden.
In den kommenden Projektstunden erkunden den Bewegungsraum Wasser etwas genauer. Er bietet den Kindern eine Fülle von unterschiedlichen Reizen, die sowohl die Wahrnehmung als auch die sensomotorische Entwicklung fördert. Das Kind erhält im Wasser Bewegungsmöglichkeiten, die an Land nicht durchführbar wären. Durch Spiele und Aufgaben erlernen die Kinder ganz beiläufig Bewegungsabläufe, die für das Schwimmen notwendig sind.
Die Wassereigenschaften wie Druck, Auftrieb und Widerstand trainieren spielerisch die Koordination des Kindes. Es muss sich ständig neu auf die Gegebenheiten im Wasser einstellen, um das Gleichgewicht zu halten oder die Körperposition zu verändern. Dieses wirkt sich zudem positiv auf die Körperspannung aus. 

 

 

 

 DLRG Kindergartentage



An zwei Wochentagen bekommen die Vorschulkinder der Kita Vorbrück Besuch von Jona Ahrens (Rettungsschwimmer und FSJ´ler der DLRG- Ortsgruppe Fallingbostel e.V.) und dem DLRG/Nivea Maskottchen Nobbi.

Die Kinder erwartet ein zweistündiges, spannendes Programm, in dem spielerisch die wichtigsten Bade-und Sonnenschutzregeln sowie das angemessene Verhalten in gefährlichen Situationen vermittelt werden. Bewegungsangebote, Rollenspiele und ein Riesenpuzzle animieren die Fünf- und Sechsjährigen zum Mitmachen, um aktiv zu lernen, worauf es beim Baden ankommt.


Die DLRG- Kindergartentage dienen als optimale Vorbereitung und als Einstieg in das anstehende Wassergewöhnungsprojekt „Vorbrücker Wasserflöhe“. Dieses findet jährlich während des Osterferien im Walsroder Fitnessbad statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok